GESCHICHTE

2011 haben wir die ersten Weine der Sorte Cabernet Blanc aus deutschen Rebbergen degustiert und waren von der Qualität sofort überzeugt.

Die Vision war schnell geboren. 

Im sonst für seine intensive Bewirtschaftung bekannten Wallis wollen wir eine, mindestens den traditionellen Weinen ebenbürtige, aber ökologische Alternative entwickeln.

Nebst der bekannten Problematik des Pflanzenschutzes besteht im Wallis auch die Gefahr, dass traditionelle Steillagen wegen der hohen Unterhalts- und Anbaukosten je länger je mehr einfach auf-gegeben werden und sich der Weinbau nur noch auf einfacher zu bearbeitenden Lagen konzentriert. 

Mit unserem Projekt wollen wir auch dem nachhaltigen Weinbau in den seit Jahrhunderten mit Reben bepflanzten Steillagen mit Weinen von Top Qualität eine Zukunft geben.

Juni 2019

 

Schweizer Bioweinpreis 2019 - wir belegen in der Kategorie Weisswein PIWI den 2. Rang.

 

 

2019 - Juni

Die im April 2019 vom Team der Vogelwarte Sempach gesetzten einheimischen Büsche zeigen Ihre ersten Blüten und verhelfen somit der Förderung der Biodiversität (mehr Infos ¨über das Projekt unter "Biodiversität" und "Aktuelles/Aktionen".

2019 - Mai

Der dritte "Wurf" ist abgefüllt und erhältlich. 

Ideales Verhältnis zwischen Säure und Restzucker, gelbe, exotische Früchte und sehr langer Abgang.

Erstmals auch in einer Quantität, welche die hohe Nachfrage decken sollte.

2018 - September

Die Ernte ist eingefahren, es verspricht ein qualitätsmässig sehr guter Jahrgang zu werden.

Erhältlich ab ca Ende April 2019

2018 - Mai

Der Shot No 02 ist erhältlich.

Der erste Jahrgang mit Bio-Suisse "Umstellung" 

Ein schöner Jahrgang mit guter Säure und expressiver Aromatik, jedoch gab es nur wenige Flaschen.

(s. Weine/Preise/Konditionen)

2017 - November

Bio Zertifizierung

2017 - August

Frühe Ernte Anfang September und weniger Ertrag als im 2016 aufgrund der schwierigen Bedingungen im Frühjahr (Frost und Verrieselung).

 

2016

Unser erster Jahrgang Shot No 01 wird von Nicolas Zufferey gekeltert und wir gehen in den Verkauf

(Weinbeschrieb s. Weine/Preise/Konditionen)

 

2015

Die erste Ernte erfolgt, welche wir aber nicht kommerzialisierten

 

2014
Wir pfropfen eine jüngere Anlage von Fendant auf Cabernet Blanc um.

95% der Stöcke treiben mit der neuen Sorte aus!

 

2013

Es folgte eine zweite "Welle", u.a. mit Nachpflanzung der durch die grossen Schneemengen Ende 2012 geschädigten Jungpflanzen.

 

2012

Die ersten Pflanzen werden in einen Teil des frisch terrassierten Rebbergs gesetzt.

2011

Wir erwerben einen Rebberg, entfernen die alten Pinot Noir Stöcke und terrassieren die Parzelle.